Das Geheimnis der tausend Umstände

DirkVeröffentlicht von

Liebe Freunde des diskreten Diffundierens.

Das Institut für angewandtes Abdriften empfiehlt heute: Zwölf Textverdunkelungen aus der jüngeren Vergangenheit. Sei bereit für etwas ganz Besonderes. Inneren Frieden zum Beispiel. Oder Konfusionsbeschleunigung. Lass dich wegtragen in abgelegene Zimmer deines geistigen Palastes, die lange unbesucht waren. Galoppiere butterweich durch die Flure des Daseins und schaue nach, ob alle guten Geister noch artgerecht leben. Sage freundlich „Hallo“, vielleicht nimmst du einen Kaffee mit – und Kekse. Dekoriere um im Köpfchen, und verziere die repräsentativen Räume mit etwas innerer Unordnung. Es ist noch viel Geheimnis um das Erreichbare, um das Mögliche ohnehin. Es gibt solche Tage, die brechen einfach an. Und bevor sie so richtig angebrochen sind, brechen sie auch schon durch. Das gehört dazu. Das ist der Weg des zerknirschten Wachstums, der Pfad des gewinnorientierten Verlierens. Stürze dein Leben in tausend Umstände, aber vergiss den Kaffee nicht. Finde Lösungen, bevor noch mehr jammerschade ist. Und vergiss die zweite Tasse Kaffee nicht. Bewahre eine große Ruhe – und einen amtlichen Kaffee-Vorrat. Die zahlreichen beschädigten Stellen der Hoffnung sind nur auf den ersten Blick Ruinen. Sie sind das Fundament, auf dem sich Orte des Glücks bauen lassen.

Sagt sich alles so leicht, was? Sind ja nur Worte. Die kann man einfach so verlieren. Wie die Richtung. Oder sich selbst. Immerhin sind wir noch müde und halten uns in Grenzen. In diesem Sinne: immer schön in die richtige Richtung gehen. Die falsche kann nur doof grinsen.

alles in Ordnung
bereit für etwas Besonderes
das Erreichbare
Tausend Umstände
Kaffee trinken
Falsche Richtung
Jammerschade
große Ruhe
das Glück lebt
Empörung
Gedankengalopp
Dummheit nicht liebhaben

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.