Prinzessin Wut läuft Amok

Liebe Freunde kleinkindlicher Wutanfälle. „Was heißt Amok, Papa?“ Tochter II saß auf dem Fußboden ihres Zimmers und holte tief Luft. Ihre Atmung hatte sich noch nicht ganz wieder normalisiert. Die Haare hingen ihr ins knallrote Gesicht, die Augen waren tränenverschmiert. Wo vorhin ein Fußboden war, lag jetzt eine Decke aus Puppenkleidern, Stiften, Legosteinen, Autos und

Weiterlesen

1a B-Ware

Liebe Freunde selektiver Schwarzmalerei. Es ist so weit. Das Buch ist da. Klein und fein. Als ich im letzten Jahr hier den ersten Eintrag zu Blackout-Poems geschrieben habe, hatte ich schon so eine Ahnung, dass da noch mehr kommen würde. An einem  lauen Augustabend hat es mich dann wieder gepackt. Und nicht mehr losgelassen. Mein

Weiterlesen

Die Guppy-Strategie

Liebe Freunde relativer Ratlosigkeit. Bei den Guppys ist das ja so: In Gegenwart von attraktiven, weiblichen Fischen umgeben sich die männlichen gerne mit Artgenossen, die hässlicher sind als sie selbst, um ihre eigene Attraktivität zu steigern. Das haben Biologen herausgefunden. Was können wir von dieser Strategie lernen? Sollen wir uns nur noch mit Dummköpfen umgeben,

Weiterlesen

Unfinished Sympathy

Dear friends of foreign stories. Today, I´d like to tell you about a double experiment: writing a short story in english and letting a picture tell me what to write. Benjamin Rabe, a fingerpainting-artist from Hamburg, is publishing a tiny magazine about „mobile art, fluffy animals and other disruptive culture stuff.“ This nimble iPad magazine

Weiterlesen

Ein früheres Leben

Liebe Freunde unverhoffter Retroinjektionen. Ich bin ein Freund von Ordnung und Struktur, und es ist mir gerade deshalb wichtig, weil ich das manchmal nicht so gut praktiziere. Ich spreche vom Aufräumen, vor allem vom digitalen Aufräumen. Immer, wenn ich von einem Rechner zum nächsten gezogen bin, habe ich nur äußerst rudimentär die Festplatte strukturiert –

Weiterlesen

Der große Lauf

Liebe Freunde schneller Schritte. Korff blickt zu Boden, atmet tief ein, wieder aus, wieder ein. Schüttelt Arme und Beine. On your marks. Er geht ein paar Schritte nach vorne, klatscht sich mit beiden Händen mehrmals auf die Oberschenkel. Springt ein, zwei, drei Mal in die Luft, kniet nieder und ruckelt sich im Startblock zurecht. Seine

Weiterlesen

Das Glück der schlechten Laune

Liebe Freunde fröhlicher Resignation. Neues Jahr, neues Glück. Sagt man doch so, oder? Nach dem ganzen Besinnlichkeitsstress und mitten hinein in die Januar-Aufbruchsstimmung und die möglicherweise noch unbefleckte Weste der ganzen guten Vorsätze geht der erste Gruß des Jahres an alle unglücklichen Seelen und pessimistischen Schwarzmaler dieser Welt: macht weiter so! Ohne euch macht das

Weiterlesen

In der Agentur

Liebe Freunde zukünftiger Kommunikationsdienstleistungen.  Arbeitet ihr in einer so genannten Agentur? Dann macht ihr euch sicher Gedanken über die Zukunft. Damit meine ich ausnahmsweise mal nicht eure eigene, berufliche Zukunft und eure privaten Lebenspläne. Ich meine auch nicht die frische Vorausschau, um bei euren Kunden mit Trendgespür zu punkten. Ich meine die Zukunft der Agentur,

Weiterlesen

Dramatisiertes Datendelirium

Liebe Freunde dystopischer Wahnvorstellungen.  Den 20. März 2023 werde ich nie vergessen. Um 19.33 Uhr las ich die Meldung in meiner Brille. Sie tickerte auf allen Kanälen. Der Trust Act war mit großer Mehrheit bewilligt worden und trat mit sofortiger Wirkung in Kraft. Keine zwei Stunden später war ich im Untergrund. Mit 49 in den

Weiterlesen

+1 in der Erfahrungssammlung

Liebe Freunde des nächtlichen Irrsinns. Manchmal drückt sich das Schicksal in Gestalt eines schlecht beleuchteten Weckerdisplays als weitere Variable in die Excel-Formel der eigenen Glückseligkeit. Manchmal. Dann geht der Blick ins Nichtmehrganzdunkel und Nochnichtganzhell eines neuen Tages. Und genau in dieser Übergangsphase – und oft genug nur dann – erinnern wir uns an das, was

Weiterlesen