Da ist der Sonntag von runter.

Liebe Freunde des gepflegten Äußeren. Meine Mutter sagte früher immer: „Bei Matratzen und Schuhen sparst du am falschen Ende. Auf den einen und in den anderen verbringen wir die meiste Zeit unseres Lebens.“ Das sollte uns doch einen tieferen Griff in die Tasche wert sein. Hat ja auch mit Sichwasgönnen zu tun. Und mit fortschreitendem

Weiterlesen

Creative Cleptomaniac

Liebe Freunde radikalparasitärer Kreativität. Es gibt kein Original. Jedes Original ist die Kopie eines anderen Originals, das eigentlich auch nur eine Kopie ist. Könnte man meinen. Man könnte aber auch sagen: Es gibt viel mehr Originale als wir vermuten. Und was heißt das praktisch? Sekundär. Erst einmal die Theorie. Eine Kopie ist eine Reproduktion, ein

Weiterlesen

Dear Catastrophe Waitress!

Liebe Freunde kneipenlustiger Schenkelklopfer. Ja sicher, Thekenwitze gibt es zum Gähnen viele. Aber Thekenkomik ist etwas anderes, wie ich finde. Daher möchte ich Euch die folgende Geschichte nicht vorenthalten. Die ist schon ein Weilchen her, aber das mindert die Alltagsabstrusitätsqualität nicht im geringsten. Außerdem hat sie mir damals den Abend versüßt, und als ich jüngst

Weiterlesen

Wörter zuviel und Gedanken zu wenig

Liebe Freunde langer Texte. Von dem Werbetexter Albrecht Hauss habe ich folgenden Satz geklaut: „Jedes Wort zuviel ist ein Gedanke zu wenig.“ Wer einmal „Marmeladenversuch“ und „Paradox of Choice“ googelt, gelangt sehr schnell zu dem berühmten Versuch von Sheena Iyengar und Mark Lepper. Die beiden haben herausgefunden, dass eine zu große Auswahl die Menschen in

Weiterlesen

Widerspruch ist zwecklos

Liebe Freunde wohlklingender Wahrheiten. Ich habe einen Witz geträumt, und der geht so: Treffen sich drei Sichtweisen. Sagt die eine: Ich bin die Wahrheit. Darauf die andere: Stimmt nicht. Und die dritte: Schnauze, ihr Egomanen. Wer glaubt, dass die Berichte über die Welt ein Abbild der Welt sind, glaubt auch noch an die Renaissance der

Weiterlesen

Schlimmes Vorteilspack

Liebe Freunde wahnsinniger Wortneuschöpfungen. Zugegeben, der Titel ist etwas irreführend. Das Wort „Vorteilspack“ ist nicht neu. Das gibt es schon länger. Es hält sich bevorzugt in Supermärkten auf, winkt von mehr oder weniger hübschen Produktverpackungen herunter und will nur gekauft werden. Freundlich suggeriert es uns, dass es hier etwas zu sparen gäbe. Zwei für eins

Weiterlesen

Basil Smash

Liebe Freunde leckerer Langgetränke. Wir sind alle beschränkt. Normal. Wenn´s gut läuft, hält uns die Neugier am Leben und treibt uns voran. Wissen ist ja bekanntlich die einzige Ressource auf dieser noch schönen Erde, die sich bei Gebrauch vermehrt. Im konkreten Fall geht es um meine Beschränkung in puncto Basilikum, das ich sehr häufig für

Weiterlesen

Rosarote Brillen

Liebe Freunde der unmittelbaren Zukunft. Neulich konnte man lesen, dass Google mit dem Test einer Augmented-Reality-Brille begonnen hat. Wearable Computing ist das Stichwort. Da ist es also. Vor ein paar Monaten habe ich Daemon von Daniel Suarez gelesen. Ein tolles Buch, das den Aufbau eines parallelen, volltransparenten Internet beschreibt, in dem die ausgewählten Personen mit

Weiterlesen

Blackout

Liebe Freunde des gestrichenen Wortes. Schreiben macht Spaß. Zu lange Texte wieder zu kürzen, ohne dabei an Stringenz zu verlieren, macht nicht so viel Spaß. Aber aus vorhandenen Artikeln – egal welcher Länge – neue Texte mit einer ganz anderen Bedeutung zu machen, macht großen Spaß. Das sollte jede/r mal ausprobieren und feststellen wie es

Weiterlesen

Daumen hoch!

Liebe Freunde des digitalen Schulterklopfens. Dass unser gepflegtes Achtmillionen-Netzwerk keine Unmutsbekundungen über hirnrissige, kritikwürdige oder sinnentleerte Status-Updates kennt, ist ja hinlänglich bekannt. Muss man sich halt anders behelfen. Die Facebook-Gruppen „Dislike-Button“ und „We want a Dislike Option“ haben inzwischen zusammen über 5,5 Millionen „Likes.“ Aber Facebook zeigte sich bereits zur Blütezeit dieser Protestwelle Mitte 2009

Weiterlesen