Strahlkotzen und andere Begabungen

Liebe Freunde energischer Erinnerung. Weißt Du noch, wie wir uns in Erinnerung behalten? Hast Du noch vor Augen, wer Du einmal sein willst? Wirst Du einmal wissen, wer Du gewesen bist? Während Du Dir im Laufe der Zeit ein paar Brötchen brätst, klopft es draußen energisch gegen die Tür. „Wer ist da?“, kommt die Antwort

Weiterlesen

1a B-Ware

Liebe Freunde selektiver Schwarzmalerei. Es ist so weit. Das Buch ist da. Klein und fein. Als ich im letzten Jahr hier den ersten Eintrag zu Blackout-Poems geschrieben habe, hatte ich schon so eine Ahnung, dass da noch mehr kommen würde. An einem  lauen Augustabend hat es mich dann wieder gepackt. Und nicht mehr losgelassen. Mein

Weiterlesen

Übertrieben unterirdisch

Liebe Freunde des differenzierten Drüber und Drunter. Manche Menschen meinen, Grau sei keine Farbe, sondern die fehlende Unterscheidbarkeit zwischen Schwarz und Weiß. Darauf habe ich jetzt keine andere Antwort als eine Äußerung des mir nicht bekannten Dichters Friedrich von Logau, dem folgender Satz zugeschrieben wird: „In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.“

Weiterlesen

Wörter zuviel und Gedanken zu wenig

Liebe Freunde langer Texte. Von dem Werbetexter Albrecht Hauss habe ich folgenden Satz geklaut: „Jedes Wort zuviel ist ein Gedanke zu wenig.“ Wer einmal „Marmeladenversuch“ und „Paradox of Choice“ googelt, gelangt sehr schnell zu dem berühmten Versuch von Sheena Iyengar und Mark Lepper. Die beiden haben herausgefunden, dass eine zu große Auswahl die Menschen in

Weiterlesen

Widerspruch ist zwecklos

Liebe Freunde wohlklingender Wahrheiten. Ich habe einen Witz geträumt, und der geht so: Treffen sich drei Sichtweisen. Sagt die eine: Ich bin die Wahrheit. Darauf die andere: Stimmt nicht. Und die dritte: Schnauze, ihr Egomanen. Wer glaubt, dass die Berichte über die Welt ein Abbild der Welt sind, glaubt auch noch an die Renaissance der

Weiterlesen

Schlimmes Vorteilspack

Liebe Freunde wahnsinniger Wortneuschöpfungen. Zugegeben, der Titel ist etwas irreführend. Das Wort „Vorteilspack“ ist nicht neu. Das gibt es schon länger. Es hält sich bevorzugt in Supermärkten auf, winkt von mehr oder weniger hübschen Produktverpackungen herunter und will nur gekauft werden. Freundlich suggeriert es uns, dass es hier etwas zu sparen gäbe. Zwei für eins

Weiterlesen

Blackout

Liebe Freunde des gestrichenen Wortes. Schreiben macht Spaß. Zu lange Texte wieder zu kürzen, ohne dabei an Stringenz zu verlieren, macht nicht so viel Spaß. Aber aus vorhandenen Artikeln – egal welcher Länge – neue Texte mit einer ganz anderen Bedeutung zu machen, macht großen Spaß. Das sollte jede/r mal ausprobieren und feststellen wie es

Weiterlesen

Satzzeichen retten Leben

Liebe Freunde der korrekten Schriftsprache. Wer nicht glaubt, dass ein Komma oder ein Bindestrich fundamental wichtige Satzzeichen sind, der braucht eigentlich gar nicht weiterlesen. Das Semikolon wird auch sehr unterschätzt, aber darum geht es hier jetzt nicht. Neulich hörte ich meine Nachbarin rufen „Wir essen jetzt, Kinder.“ Ob es an ihrer Betonung lag oder ich

Weiterlesen