Wahrheitsbehauptungen und offene Messer

Liebe Freunde elitärer Ersatzwahrheiten. Wohin ich auch gehe, immer nehme ich mich mit. Auch in menschenleerer Umgebung und maßloser Ruhe, in mir drin ist Großstadt. Weglaufen zwecklos. Die Seele fährt mit Blaulicht. Am Ende des Tages, mit dem Schließen der Augen, mit dem Schlaf, der zum Glück ein verlässlicher Freund ist, legen sich die Monster

Weiterlesen

Alltägliche Anti-Euphorie

Liebe Freunde des internationalen Irrsinns. Dadaismus ist keine Kunstform mehr, er hat das wahre Leben erreicht, den echten Alltag, die normalodurchtränkte Wirklichkeit des einfachen Mannes. Oder des komplizierten. Und der einfachen oder komplizierten Frau. Und alles davor, daneben, darüber und dahinter. Was ist eigentlich los hier? Die Welt gerät aus den Fugen, weil irgendwelche zumeist

Weiterlesen

Schräge Remixe des Kapitalismus

Liebe Freunde seriöser Sätze. Hochverkehrtes Zielpublikum, seid Ihr auch bereit für viele positive Tage? Schön. Es ist eine Menge geschehen in den letzten Wochen. Die „Zeitgruppe Null“ hat als E-Book endlich das Licht der Welt erblickt, der Vorsommer nimmt uns in Frühlingshaft, während das Jahresende immer näher rückt. Und die Entspannungstechnik des gepflegten Schwarzmalens will

Weiterlesen

Utopisches Frühlingserwachen

Liebe Freunde irgendwelcher Typen. Läuft alles soweit rund, Ihr formidablen Frühlingserwacher? Ich hoffe doch. Dennoch, auch ein Jammern auf hohem Niveau ist immer noch ein Jammern, also sei an dieser Stelle das Bedauern darüber geäußert, dass man nicht deutlich glücklicher ist. Ansonsten habe ich eine neue Redwendung für Euch. „Der spinnt“ oder „Der hat ja

Weiterlesen

Auf der Suche nach Verstand

Liebe Freunde ergiebiger Erkältungen. Wenn der Kopf zu nichts anderem in der Lage ist, als den Rotz rauszublasen, der sich fulminant um jede furchtbare Falte der Synapsen krümmt und jeden klaren Gedanken verklebt, dann ist wieder Schwarzmal-Zeit. Gesundheit! Für dieses Jahr und die Monate nach der Buchveröffentlichung hatte ich mir ja vorgenommen, erstmal nur noch

Weiterlesen

Behängte Wände

Liebe Freunde zerrupfter Zeitungen. Das war ein schöner Auftakt zur Ausstellung. Ein toller Abend in der Galerie Gudberg Nerger. Dort hängen seit letztem Freitag einige  Textverdunkelungen an der Wand. Danke an alle, die da waren und mit mir und anderen getrunken und gequatscht haben. Es war mir ein inneres Blumenpflücken, ein Fest nahezu. Ich habe

Weiterlesen

Herr Pohlmann sucht das Glück

Liebe Freunde phantastischer Phortsetzungsgeschichten. Para Neujahr! Seid Ihr gut über die Jahreswände geklettert? Ich habe mir überlegt, dieses Jahr weniger Fremdwörter zu benutzen und etwas mehr Selbstwörter zu verwenden. Soll heißen: bisschen mehr schreiben statt streichen. Erwartet Wunden, keine Wunder. Aber erwartet etwas. Kennt Ihr eigentlich Joachim-Alexander Pohlmann? Den kannte ich bis vor kurzem auch

Weiterlesen

Größenwahn im Kleinformat

Liebe Freunde alter Neuigkeiten. Ihr wisst es längst. Das hier ist ein Dauerwerbe-Eintrag. Aber gebt ihm und mir eine Chance, bevor die Aufmerksamkeit weiter wandert. Schließlich habe ich mir Mühe gegeben. Neben den üblichen Kaufaufrufen und Glücksversprechen gibt es ein paar Bilder, ein Video und sogar ein GIF. Was Ihr auch längst wisst: Das neue

Weiterlesen

Sechs Strategien zum Nichtdranbleiben

Liebe Freunde lustiger Lebenshilfen. Nur noch wenige Wochen. Das Jahr geht in die letzte Runde. Endstimmung. Gefühle. Wechselbäder. Wintergebremste Seelenkälte. Zeit der guten Vorsätze und Veränderungssuggestionen. Leider sind die meisten davon positiv. Lassen Sie sich nicht von diesem Optimismuswahn anstecken. Halten Sie sich an die ZACK-Regel: Zweifel, Aufschub, Chaos, Krise. Nur so verpassen Sie garantiert

Weiterlesen

Charakterstarke Unsinnsbekundungen

Liebe Freunde eiliger Euphorie. Endlich November. Wir schleichen durch das triste Grau und bekommen so langsam die Gravitationskraft des Besinnlichkeitsterrors zu spüren. Wie schön ist das denn, bitte! Ich kann kaum noch. Also folgt dem Frohlocken und freut Euch auf das Innehalten. Um Euch die Wartezeit bis zur Jahresbilanz zu verkürzen, hier noch ein paar

Weiterlesen